Was du tun kannst, wenn sich Kinder streiten und dir keine Lösung einfällt

February 12, 2018

 

Wenn du schon länger in einer Kinderkirche mitarbeitest, hast du solch eine Situation mit Sicherheit schon einmal erlebt.

Die Kinder bekommen sich in die Haare, jeder erzählt dir seine Version der Geschichte und du hast keine Ahnung, was du machen sollst…

 

Vor zwei Wochen saß ich bei mir in der Kinderkirche am Anfang während der Spielezeit gerade mit ein paar Kindern an einem Tisch und habe Halli Galli gespielt.

Plötzlich bekomme ich im Hintergrund mit, wie sich drei Mädchen streiten. (Im Raum befanden sich ca. 25 Kinder.) Die Mädchen waren alle drei Geschwister und zwischen 8-11 Jahre alt.

Das jüngste der Mädchen rennt plötzlich weinend zur Tür raus und die anderen zwei hinterher. Ich stehe auf und gehe ihnen schnell nach.

Ich finde die Mädchen vor der Tür und frage, was los ist. Daraufhin stellt sich heraus, dass die jüngste Schwester gegen die mittlere Vier-Gewinnt gespielt hat. Die jüngste erzählt mir weinend, dass sie angeblich verloren hat, weil die ältere unfair gespielt hat. Dann hätte die ältere sie in den Arm gezwickt. In der Version der älteren Schwester verlief das Spiel aber fair und sie streitet strikt ab, die andere gezwickt zu haben. Die älteste Schwester weiß nur, dass die jüngste eine schlechte Verliererin ist, hat aber auch keine Ahnung, wer wen gezwickt hat.

 

Da stehe ich vor den Mädchen, versuche sie irgendwie zu beruhigen, habe aber eigentlich keine wirkliche Ahnung, wem ich glauben oder was ich sagen soll. Mir fällt in dem Moment keine gescheite Lösung ein.

 

Plötzlich kommt mir etwas in den Kopf, was ich in Bezug auf Erziehung irgendwann einmal gelesen hatte. Grob ging es dabei darum, dass Kinder sehr kreativ darin sind, in Streitsituationen unter Anleitung selbst Lösungen zu finden.

 

Ich gehe dieser Eingebung nach und frage die Mädchen: „Was können wir jetzt machen?“

 

Es dauert keine paar Sekunden, da bieten alle drei mir ihre Lösungsvorschläge an. Sie wollen sich wieder vertragen, zurück in die Kinderkirche gehen und erstmal getrennt etwas spielen.

 

Der Streit legt sich wieder, alle gehen zurück und ich bin sehr überrascht davon, wie gut und schnell das ging.

 

Wenn sich Kinder streiten und dir keine Lösung einfällt, frage die Kinder.

 

Kinder sind nicht dumm und wissen in der Regel theoretisch schon sehr gut, was sie in welchen Situationen machen können. Oft brauchen sie einfach jemanden, der sie anleitet, dieses Wissen praktisch umzusetzen.

 

Klar funktioniert dieser Weg nicht immer und nicht bei allen Kindern, sondern hängt von deren Alter und ihrer Persönlichkeit ab.

Doch vielleicht hilft dieser Weg auch dir, in den ein oder anderen Streit wieder Frieden hinein zu bringen.

 

Und das coole an diesem Weg ist, dass die Kinder selbst einen großen Teil zur Schlichtung des Streites beitragen können.

Gleichzeitig hilfst du ihnen zu lernen, selbst mit Streitsituationen umzugehen.

Letztendlich schlichtest nicht du den Streit, sondern die Kinder selbst.

Außerdem sind die Kinder viel eher bereit, den Lösungsvorschlag umzusetzen, wenn er von ihnen selbst kommt, wie wenn du ihn vorgibst.

 

Wenn sich Kinder streiten und dir keine Lösung einfällt, frage die Kinder nach einer Lösung.

 

 

 

__________________________________________________________________________

 

Verfasser:

Nora Wendt

Studiert am Theologischen Seminar Beröa und leitet die Kinderkirche der FCG Frankfurt.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Das eine, was sich jedes Kind wünscht

November 29, 2018

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien