Wie wir als Kirche neugewordene Mütter unterstützen können

March 23, 2018

 

Wenn eine Mutter frisch von einer Geburt mit ihrem neuen Baby aus dem Krankenhaus nach Hause kommt, können die ersten Tage für sie sehr anstrengend und herausfordernd sein.

Die Mutter ist körperlich erschöpft, das neue Baby braucht viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, es gibt so viel Neues, an das gedacht werden muss. Vielleicht kann der Mann nicht von der Arbeit zu Hause bleiben, vielleicht müssen zu Hause weitere Kinder versorgt werden. Der Haushalt muss gemacht werden, es muss gekocht werden usw...

 

Als Kirche haben wir das Geschenk einer größeren Gemeinschaft, durch die wir uns gegenseitig in Lebensphasen wie diesen unterstützen können.

Als Kirche sollten wir (gerade neu entstandene) Familien wertschätzen und unterstützen!

 

Die Momentum Church (in Woodstock, GA), in der ich gerade Praktikum mache, bietet für neue Mütter eine sehr coole Aktion an. Sie nennt sich „Meal Train“ und will Mütter in den ersten herausfordernden Tagen nach der Geburt unterstützen. Meal Train ist eine kostenlose online Aktion (www.mealtrain.com). (Leider ist sie nur auf Englisch erhältlich und ich habe bisher noch keine deutsche Version gefunden.)

 

Hier in der Gemeinde läuft die Aktion folgendermaßen ab:

  1. Eine verantwortliche Person aus der Gemeinde fragt kurz nach der Geburt bei der Mutter nach, ob diese einen Meal Train gestartet haben möchte. Dazu holt der Verantwortliche folgende Informationen von der Mutter ein:

    • Name

    • Email-Adresse

    • Adresse, an die das Essen geliefert werden soll

    • Wie viele Tage, der Meal Train laufen soll. (Hier läuft er bei einer normalen Geburt 7 Tage und bei einer Geburt mit Komplikationen (z.B. Kaiserschnitt) 10 Tage.)

    • Zusätzlich können Lieblingsessen, Essen, das einem nicht schmeckt und Unverträglichkeiten/Allergien hinzugefügt werden. Außerdem kann man einen Zeitrahmen angeben, innerhalb dem das Essen am besten abgeliefert werden soll.

  2. Als nächstes geht der Verantwortliche auf die Website von Meal Train (www.mealtrain.com), startet den Meal Train und gibt alle Informationen ein.

  3. Nun können über Email und soziale Netzwerke Freunde, Verwandte oder Mitglieder aus der Gemeinde zu dem Meal Train eingeladen werden.

  4. Alle eingeladenen Personen können sich für einen Tag registrieren, an dem sie für die neugewordene Mutter und ihre Familie Essen kochen und es ihr vorbeibringen möchten.

  5. Die Mutter erhält eine Nachricht per Email, in der sie den Kalender und die Einträge der Freunde sehen kann.

 

Zusätzlich können in der Upgrade Version von Meal Train auf Kostenbasis weitere Optionen hinzugefügt werden, z.B. Babysittig für Geschwisterkinder, Erledigen von Haushaltsarbeiten, Gassi gehen mit dem Hund.

 

Der Meal Train bietet eine praktische und einfache Möglichkeit als Kirche neue Mütter und Familien in dieser besonderen Phase ihres Lebens zu begleiten und zu unterstützen!

 

 

 

Deine Kirche bietet auch eine Aktion für neue Mütter (oder Eltern) an?

Teile deine Ideen und Erfahrungen unten im Kommentar mit uns!

 

 

__________________________________________________________________________

 

Verfasser:

Nora Wendt

Studiert am Theologischen Seminar Beröa und leitet die Kinderkirche der FCG Frankfurt.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Das eine, was sich jedes Kind wünscht

November 29, 2018

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien